Die Optionslösung bei der Staatsbürgerschaft

Im Prinzip bin ich ja dafür, dass jeder der in Deutschland geboren und aufgewachsen ist und dessen Eltern sich legal hier eine gewisse Zeit aufgehalten haben, die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen sollte, ohne die Staatsangehörigkeit der Eltern abzugeben. Dieser Ansatz geht jedoch davon aus, dass diese Einwanderer in der Regel einen Schulabschluss und gute Deutschkenntnisse haben. Dies ist aber nicht der Fall, wie die Zahl von 30 % der türkischstämmigen Migranten, die keinen Schulabschluss haben, zeigt.

Der jetzige Zustand hat die perverse Konsequenz, dass gerade gutausgebildete Migranten in ihre Heimatländer zurückkehren, wenn Sie vor die Wahl gestellt werden, wohingegen Geringqualifizierten und die ohne Schulabschluss den deutschen Pass gerne nehmen, weil sie damit die Eintrittskarte in den lebenslangen Hartz-VI-Bezug lösen.

Daher sollte die Optionspflicht abgeschafft werden, es sollte aber Vorraussetzung für den Erhalt der deutschen Staatsbürgerschaft ein in Deutschland erworbenes Abitur oder ein Haupt- oder Realschulabschluss bei gleichzeitigem Nachweis von Sprachkenntnissen sein.

Anlass: ZDFLogin: Sind Türken wirklich willkommen?

Advertisements

Schlagwörter: , ,


%d Bloggern gefällt das: