Olympische Splitter 1 oder der Fall Drygalla

Um es gleich klar zu sagen, natürlich kann die Liaison von Nadja Drygalla mit jemandem aus der Rechten Szene kein Ausschlussgrund für die Teilnahme an den Olympischen Spielen sein, jedoch ist folgendes zu bedenken. Gerade in dieser Szene ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Partner in einer Beziehung ähnliche Einstellungen besitzen. Auch das wäre nicht weiter schlimm, da von Sportlern ja kein Gesinnungstest verlangt wird und auch nicht sollte. Nur was passiert, wenn tatsächlich einen Tag vor dem Endlauf bei den Spielen Bilder des Sportlers auftauchen, die diesen z.B. auch einer Neonazi-Demonstration zeigen. Das Risiko den Sportler in dieser Situation nach Hause zu schicken muss der Verband dann tragen. Ob er dazu bereit ist?

Auch: Kein Mitleid für Drygalla fr-online.de

Advertisements

Schlagwörter:


%d Bloggern gefällt das: