Die Finanzkrise und Bernard Madoff

Bei Maischberger wurde vor kurzem das Thema Gier („Schluss mit der Heuchelei: Gier macht glücklich!“) behandelt. Dabei wurde auch die Frage aufgeworfen in wie weit die Reichen die auf Medoff hereingefallen sind nicht selbst Schuld haben. Daneben wurde auch die Finanzkrise und der Anteil der Banker thematisiert. Dabei wurde allerdings eine interessante Parallele nicht angesprochen. Ein Auslöser der Krise war ja, dass Menschen in den USA die es sich eigentlich nicht leisten konnten Hypotheken verkauft wurden, um Provisionen zu erhalten. Diese Forderungen wurden dann weiterverkauft und führten unter anderem bei deutschen Landesbanken zu Milliardenverlusten. Aber ist es tatsächlich ein prinzipieller oder nur ein gradueller Unterschied, ob ich weiß, dass jemand dem ich das Geld abnehme es nicht wiederbekommen wird, oder ob dies nur mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit eintritt?

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,


%d Bloggern gefällt das: